Kinder mögen es verspielt, möchten kreativ sein und schätzen die Nähe zu den Eltern. Deshalb ist Basteln mit Kindern eine wundervolle Beschäftigung, die nicht nur durch wertvolle, gemeinsame Zeit geprägt ist, sondern auch durch einen Lerneffekt, der Kindern hilft, die Welt besser zu verstehen. Besonders jetzt, wenn die Tage länger werden und Austoben im Freien seltener wird, sind Bastel-Abende mit der Familie eine wundervolle Art der Freizeitgestaltung.

Ein junges Elternpaar nimmt sich vor, seine Tochter möglichst geschlechtsneutral, also nicht spezifisch „mädchenhaft“, zu erziehen. Gar nicht so einfach, bei all den Einflüssen von außen. Dabei stellt man häufig auch sein eigenes Verhalten infrage – würde ich es bei einem Sohn genauso machen? Ein junger Vater erzählt von seinen Erfahrungen mit Tochter Lilly.

Tim ist gerade einmal eine Woche alt. Im Gegensatz zu anderen Babys kann er reden - und er hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Er ist sich noch nicht sicher, was er von der neuen Situation halten soll...

So könnte der Buchtitel eines meiner Vorlesebücher für die Kinder lauten. Aber nein. Dieses Mal bedarf es keiner schriftstellernden Phantasie. Wir haben es erlebt. Wir – das ist unsere deutsch-spanische Familie, dem deutschen Papa, der spanischen Mamá und den drei deutsch-spanischen Kindern.

Kinder müssen vieles lernen in ihrem Leben. Es beginnt schon früh und hört nie auf. Sozialverhalten, Disziplin, Ausdauer, Zuverlässigkeit und vieles mehr fordert von Kindern immer wieder neue Leistungsbereitschaft. Und selbst beim Spielen gibt es Regeln, an die man sich halten muss. Bei so viel geregeltem Leben bleibt nur wenig Platz für unkontrolliertes Spielen. Doch Kinder sind auch kleine Entdecker, die sich austoben und ausprobieren müssen. Wildes Spielen gehört also unbedingt zu einer glücklichen Kindheit dazu.

Kinder lieben Geschichten. Das Vorlesen von Anfang an fördert die Fantasie und Kreativität, festigt die Eltern-Kind-Bindung durch schöne, kuschelige Momente und macht dem Kind Lust darauf, später selbst zu lesen. Beachtet man für das Vorlesen von Geschichten einige Regeln, wird es zum geliebten Ritual, das Eltern und Kinder jahrelang begleitet.

Der Sommer ist fast allen Menschen die liebste Jahreszeit. Das Leben ist einfach, vor allem für Eltern. In keiner anderen Jahreszeit können wir unseren Kindern so viele Freiheiten lassen, denn draußen ist das Leben einfach leichter.

Gerade zwischen Vätern und ihren Söhnen gibt es auch immer einen Wettbewerb. Die Kids wollen sich mit dem Papa messen und ihm Paroli bieten. Väter sind in der Regel stolz, wenn der Nachwuchs es ihnen schwer macht. Oft lassen sie die Kids auch gewinnen. Aber nicht für alle Väter ist es leicht zu verkraften, wenn die Kinder sie übertrumpfen – und sei es nur im Spiel.

Ab ungefähr zwei Jahren können Kinder entwicklungsgemäß Regeln verstehen und sich auch daran halten. Dies ist der beste Zeitpunkt, um die ersten einfachen Spiele mit den Kindern zu spielen, bei denen es durchaus nicht immer ums Gewinnen gehen muss. Spaß und Spannung mit gleichzeitigem Training der kindlichen Konzentrations- und Kombinationsfähigkeit bringen bereits einfache Spiele, die auch den Erwachsenen noch Spaß machen.

Für Kinder ist es oft etwas ganz Besonderes, wenn sie gemeinsam mit dem Papa etwas unternehmen. Insbesondere dann, wenn sie unter der Woche von der Mutter umsorgt werden. Daher freuen sich Kinder um so mehr, wenn sie am Wochenende einen Ausflug mit dem Vater machen. Es gehört gar nicht so viel dazu, dass die Unternehmung zu einem Erlebnis wird – ein wenig Vorbereitung, vor allem aber eine positive Grundeinstellung und etwas Begeisterungsfähigkeit.