Skip to main content

Suche

11 Oktober, 2016 - 01:28
 

Nägel schneiden beim Baby

Die Fingernägel eines Neugeborenen sind oft schon so lang, dass es sich selbst verletzen kann und in den ersten Monaten wachsen die Nägel besonders schnell. Wenn Ihr Kind erste Fingerübungen macht und sich dabei ziellos im Gesicht herumfährt, kann Blut fließen, denn die zarten Nägel können ziemlich scharf sein.

© Reicher - Fotolia.com

Man wagt sich kaum an die durchscheinenden Nägel des Babys mit der Schere heran und in den ersten Monaten muss das auch nicht sein. Auch wenn es ungewöhnlich klingt: Viele Mütter entfernen die Nägel am Anfang mit den Fingern oder sogar Babys selbst mit den Zähnen. Alternativ kann eine spezielle Babynagelschere mit abgerundeter Spitze verwendet werden.


Die richtige Technik

Manchen Babys ist es total egal, was mit ihren Nägeln passiert, andere machen ein Riesentheater. Damit die Verletzungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird, sollten Sie die Fingerspitze beim Schneiden vom Nagel weghalten und jeden Finger einzeln fassen und kürzen. Wehrt sich ihr Baby sehr gegen die Prozedur, dann können Sie die Nägel auch zu zweit oder wenn das Baby schläft, kürzen.


Fußnägel schneiden

Die Fußnägel wachsen viel langsamer als die Fingernägel, vor allem in den ersten Lebensmonaten. Hebammen empfehlen, die Fußnägel im ersten Jahr gar nicht zu schneiden, um ein Einwachsen zu verhindern. Sollte es doch nötig sein, die Zehennägel zu kürzen, dann geht man ebenso vor, wie bei den Fingernägeln.


In der Regel geht das Nägel schneiden unblutig vonstatten. Sollte doch einmal eine blutende Verletzung auftreten, sollten Sie wenig Aufsehen darum machen. Tupfen Sie den Blutstropfen mit einem Taschentuch ab und tragen Sie eventuell eine antiseptische Salbe auf.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness