Skip to main content

Suche

9 Januar, 2014 - 01:34
 

Father to son von Harry H. Harrison Jr.

Es gibt eine ganze Reihe von Erziehungsbüchern. Manche lehren uns richtige Einschlaftechniken, andere zeigen uns, wie man sein Kind mit Liebe erzieht, wieder andere fordern uns auf gar nicht zu erziehen. Manchmal aber möchte man seinem Kind einfach nur etwas mitgeben, berührt einen beim Betrachten des eigenen Kindes ein philosophischer Gedanke, den man behalten und weitergeben möchte. „Father to son“ bietet genau in diesen Momenten die richtige Lektüre - zumindest für Väter von Söhnen.

Man sollte sich nicht vom eher albernen Cover abschrecken lassen. Die über 300 Lebensbotschaften, die sich zwischen den Buchdeckeln finden, haben es oft in sich. Das Buch ist in verschiedene Sektionen aufgeteilt, die sich an den verschiedenen Altersstufen und Themengebieten (z.B. Sport, Geld, Mädchen) orientieren. So lesen Väter von Jungen ab sechs z.B. „Machen sie Wettrennen mit ihrem Sohn, Sie werden nie den Tag vergessen, an dem er Sie besiegt“ oder „Sagen Sie ihm nie, dass Jungen nicht weinen. Fragen Sie, warum er weint.“

„Father to Son“ ersetzt sicherlich keinen Erziehungsratgeber. Es ist vielmehr ein Buch für die Momente, in denen man sich als Vater zurücklehnt, seinen Spross betrachtet und sich vielleicht fragt, was man seinem Kind eigentlich mit auf den Weg geben möchte – oder um einfach zu schmökern. Wie der Titel bereits verrät, ist das Buch in englischer Sprache geschrieben und bisher leider auch nicht auf Deutsch erhältlich. Aber auch so ist es mit ein wenig Englischkenntnissen gut verständlich und bietet viele Denkanstöße und Ideen für das Leben mit einem Sohn. Natürlich gibt es für die Väter von Töchtern auch das Pendant „Father to daughter“.

Weitere Informationen zum Buch auf Amazon.de
 
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de