Skip to main content

Suche

2 Mai, 2017 - 10:46
 

Muttertag mit der Familie – Wie es ein unvergesslicher Tag für Mama wird

In Deutschland wird seit 1922 jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag gefeiert. Eingeführt hat ihn die Amerikanerin Anna Jarvis. Nach dem Tod ihrer Mutter am 8. Mai 1905 setzte sie alles in Bewegung, um einen Tag zu schaffen, an dem alle Mütter noch zu Lebzeiten geehrt werden.

© pixel2013 – pixabay.com

Schließlich sind Mütter wahre Alltagsheldinnen, die immer für ihre Familie da sind, bei Problemen Rat wissen, geduldig zuhören, das Essen machen und den Haushalt am Laufen halten. Da bietet es sich am Muttertag an, die Partnerin und Mama mit einem unvergesslichen und entspannten Tag zu überraschen und ihr damit „Danke“ zu sagen.


Das Frühstück vorbereiten

Für Mütter ist es eine große Wohltat, einmal ausschlafen zu dürfen. Daher sollten sie diesen seltenen Luxus auch unbedingt am Morgen des Muttertages genießen dürfen. Während Mama also noch schläft, kann Papa mit den Kindern das Frühstück machen. Auch die Kleinsten dürfen mithelfen und so ist der Tisch im Nu liebevoll gedeckt. Der Duft nach frischen Brötchen und Kaffee sorgt für gute Laune und einen entspannten Start in den Tag.

Auf dem Frühstückstisch sollte ein wahrer Klassiker am Muttertag nicht fehlen: Blumen! Ein selbstgepflückter Strauß vom eigenen Balkon oder aus dem Garten kommt immer gut an. Ansonsten findet man bei Fleurop besonders edle Blumensträuße zum Muttertag, mit denen man seine Anerkennung für das zeigt, was die Mütter das ganze Jahr über leisten.

Besonders geeignet sind gelbe Rosen, die für Dankbarkeit, Glück und Freude stehen. Orchideen drücken Bewunderung für die Beschenkte aus. Und auch die Gerbera, die Zuneigung symbolisiert, passt perfekt am Muttertag. Bei der Wahl der Blumen sollten aber unbedingt Mamas Vorlieben bedacht werden.

Das Verwöhnprogramm für Mama kann durchaus bis zum Mittagessen ausgeweitet werden, wenn mal der Papa und die Kinder am Herd stehen und das Essen zubereiten, während sich Mama bei ihrer Lieblingsserie auf dem Sofa entspannt.


Das Geschenk überreichen

Am Muttertag sollte auch ein kleines Geschenk nicht fehlen, über das sich die Mütter ganz besonders dann freuen, wenn es selbst gemacht ist. Je nachdem, in welchem Alter die Kinder sind, sollten die Väter im Vorfeld zusammen mit ihnen etwas basteln. Das macht den meisten Kindern großen Spaß. Je nach Altersstufe sind unterschiedliche Bastelideen umsetzbar. Die Kleinsten und jüngeren Kinder malen gerne Bilder, die sie gegebenenfalls auch mit Glitzer oder ähnlichem verzieren.

Eine Bastelidee für Kinder im Alter ab vier Jahren ist zum Beispiel eine schöne Grußkarte zum Aufklappen, in die ein kleines Gedicht zum Muttertag geschrieben wird. Bei Kindern, die noch nicht schreiben können, bietet es sich an, ein Gedicht auszudrucken und das in die Karte zu kleben. Dazu können die Kinder Herzen auf und in die Karte malen oder sie aus Papier ausschneiden und ebenfalls aufkleben.

Eine weitere schöne Idee ist ein selbst gemachter oder verzierter Bilderrahmen mit einem Familienfoto. Auch eine Fotocollage, die in einem Bilderrahmen an die Wand gehangen wird, lässt sich mit Kindern gut umsetzen. Dazu einfach die gewünschten Fotos ausdrucken, zuschneiden und dann nach Belieben auf einen Bogen Tonkarton aufkleben. Das geht besonders gut mit einem Klebestift oder doppelseitigem Klebeband.

Wer nicht basteln möchte, kann stattdessen ein kleines Geschenk backen. Zum Beispiel Herzen aus Salzsteig, die im Ofen hart werden und die die Kinder anschließend mit Farben aus dem Malkasten bunt bemalen können.

Natürlich lassen sich auch essbare Geschenke wie Törtchen oder Kekse backen. Auch die werden gerne von Kindern mit Zuckerperlen, Schokolade, Streuseln oder Lebensmittelfarbe verziert. Generell sollte beim kreativen Werkeln eine Unterlage benutzt werden, damit Möbel und Tischdecken möglichst unversehrt bleiben.

Selbst gemachte Gutscheine sind ebenfalls ein gutes Geschenk. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fotoshooting für die ganze Familie? Das ergibt schöne Bilder, mit denen sich das Zuhause dekorieren lässt.

Eine schöne Idee ist auch ein Gutschein für eine ausgiebige Shopping-Tour oder für einen Wohlfühltag inklusive Massage, Sauna oder sonstigen Spa-Behandlungen für die Mama, während die Kinder beim Papa bleiben.


Einen Ausflug machen

Als Ausgleich vom Alltag bietet sich für den restlichen Tag ein kleiner Ausflug mit der ganzen Familie an, zum Beispiel in einen Tierpark. Wenn es draußen warm genug ist, stellt eine Fahrt an den See eine schöne Option zum Baden und Entspannen dar. Dort kann man gegebenenfalls auch Tretboot fahren, was sicher allen Spaß macht.

Familien, deren Kinder schon etwas älter sind, haben die Möglichkeit, Minigolf zu spielen oder im Hochseilgarten zu klettern. Dabei lassen sich kleine Wettbewerbe einbauen, wer die wenigsten Schläge braucht oder wer die meisten Kletterebenen schafft.

Etwas ruhiger geht es dagegen bei einer Fahrt mit einem Heißballon zu, bei der man vom Korb aus die Aussicht genießen kann, während man mit seinen Liebsten durch die Landschaft schwebt.

Wer mit seiner Familie den Muttertag kulinarisch und spannend ausklingen lassen möchte, ist beim Krimidinner genau richtig. Hier werden mehrere Gänge serviert und zwischendrin ein Krimi dargeboten. Je nach Belieben kann das Publikum aktiv den Fall mit lösen oder einfach nur zuschauen.
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de