Mit dem eigenen Kind etwas zu bauen, ist ein einzigartiges Erlebnis. Man macht etwas zusammen, hilft sich gegenseitig, vermittelt Fähigkeiten und kann dabei zusehen, wie etwas Neues wächst und entsteht. Die Möglichkeiten sind zahlreich und reichen vom reinen Spiel bis hin zu ganz alltagstauglichen und praktischen Dingen.

Sie haben ein pferdebegeistertes Kind? Dann ist ein Reitturnier das optimale Ausflugsziel. Im Sommer finden größere und kleinere Veranstaltungen überall in Deutschland an fast jedem Wochenende statt. Im Winter gibt es in etwas eingeschränkterer Auswahl auch Hallenturniere. Ob klein oder groß, Kinder sind von den eindrucksvollen Tieren meist begeistert.

Wenn Vater und Kind etwas zu zweit unternehmen, ist das etwas Besonderes. Denn meist finden Ausflüge und Unternehmungen entweder mit der ganzen Familie oder eben nur mit Mama statt. Das kann sich erst einmal für beide eigenartig anfühlen. Wichtig ist die Zeit zu zweit, denn sie schafft Raum für die Vater-Kind-Bindung.

Wenn an der Tag- und Nachtgleiche am 22. oder 23. September der astrologische Herbst beginnt, genießen wir oft noch die letzten heißen Tage des Spätsommers. Gefühlt beginnt der Herbst, wenn die Temperaturen sinken, die Tage deutlich kürzer und die Blätter bunt werden.

Flohmärkte gibt es in ganz Deutschland – im Sommer unter freiem Himmel, bei Schmuddelwetter oft auch als Indoor-Veranstaltung. Ein Ausflug dorthin bringt großen Spaß und Ihr Kind kann dort wichtige Erfahrungen sammeln.

In den meisten Familien ist die Mama dafür zuständig, wenn es darum geht, die Ausflugsutensilien zusammenzupacken. Damit Sie nicht dumm dastehen, wenn Sie mal an der Reihe sind, haben wir hier die universell wichtigen Dinge zusammengestellt, die man bei jedem Ausflug mit Kind dabei haben sollte.

Waldlehrpfade sind gut ausgebaute Wanderwege mit verschiedenen Informationstafeln und Stationen, an denen Kinder und Erwachsene das Leben in unseren heimischen Wäldern kennenlernen können. Besonders an heissen Tagen ist es eine Erholung, einen Nachmittag im kühlen und schattigen Wald zu verbringen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Eltern reicht dafür schon ein Ausflug in einen nahgelegenen Freizeitpark. Ein Vater berichtet von einer - fast - ganz normalen Fahrt mit Frau und Kindern in den Märchenwald.

Sie leben mit Kind in der Stadt und es kennt Kühe und Hühner nur aus dem Bilderbuch? Dann ist es höchste Zeit, einmal mit ihm auf den Bauernhof zu fahren. Tiere, Natur und Maschinen sind für Kinder hochinteressant. Zu erleben, wo Milch oder Eier herkommen ist spannend und lehrreich zugleich.

Minigolf ist eigentlich ein Sammelbegriff aller Arten von Kleingolfbahnen und wird schon seit Jahrzehnten von Jung und Alt gerne gespielt. Gerade dann, wenn das Wetter mal nicht so toll ist, kann ein Besuch einer Minigolfanlage ein toller Ausflug und gleichzeitig zu einem freundschaftlichen Wettkampf zwischen Eltern und Kind werden.

Vor gut zwei Jahren haben wir uns vor der Geburt unseres zweiten Kindes einen Bollerwagen angeschafft – und haben es nie bereut. Der Bollerwagen wurde zu unserem ständigen Begleiter auf Ausflügen und in den Urlaub. Oft ersetzt er auch den Kinderwagen.

Die Sommerferien sind für viele Kinder ein absolutes Highlight im Jahr. Sehr Wochen sind aber eine lange Zeit – insbesondere, wenn man nicht oder nur kurz in Urlaub fahren kann. Wir geben Tipps, wie Sie Ihren Kindern auch ohne eine lange Urlaubsreise bleibende Erinnerungen bereiten können.

Im Sommer ist es im Wald einfach besonders toll. Man kann spazieren gehen, auf Bäume klettern, Pilze und Beeren sammeln. Wenn Sie etwas – zumindest für einige Zeit – Bleibendes im Wald hinterlassen wollen, können Sie zusammen mit Ihrem Kind eine Waldhütte bauen.

Der Sommer ist fast allen Menschen die liebste Jahreszeit. Das Leben ist einfach, vor allem für Eltern. In keiner anderen Jahreszeit können wir unseren Kindern so viele Freiheiten lassen, denn draußen ist das Leben einfach leichter.

Papa, wann sind wir denn da? Welches Elternteil kennt diese Frage nicht, die auf langen Fahrten nicht nur ein- oder zweimal, sondern mitunter im Fünf-Minuten-Takt gestellt wird. Es gibt jedoch einige Kniffe, die helfen, damit die Tour nicht zur Tortur wird.