Eigentlich ist die Elternzeit dafür gedacht, dass die frischgebackenen Eltern intensiv Zeit mit ihrem Kind verbringen, eine gesunde Beziehung aufbauen sowie sich voll und ganz der Kindererziehung widmen können. Sie erleichtert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie – und unter Umständen weiteren Dingen. Immer mehr Eltern nutzen die Elternzeit nämlich zusätzlich für die Umsetzung anderer Vorhaben, für welche im normalen Berufsalltag schlichtweg keine Zeit bleibt. Dies kann eine Weltreise ebenso sein wie ein Hausbau. Aber ist das überhaupt sinnvoll?

Alle Eltern kennen es: Mit Kindern wird der Kleiderkauf zum ständigen Begleiter. Vor allem in den ersten Lebensmonaten wechselt die Kleidergröße oft im 4-Wochen-Takt oder noch schneller. Wachstum ist individuell. Während die einen gleich in die Höhe schießen, geht es bei anderen moderater und allmählicher zu.

Der Kleiderkauf begleitet Eltern über lange Zeit, denn Kinder wachsen schnell und ständig. Gerade die Kleidung für Babys und Kleinkinder sollte nicht nur praktisch und pflegeleicht, sondern auch möglichst schadstofffrei sein. Damit das Budget nicht unnötig überlastet wird, bietet es sich an, Kinderkleidung Secondhand zu kaufen.

Kinder sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen anders als Erwachsene und nehmen die Welt dadurch auf unterschiedliche Weise wahr. Je nach Alter sind die einzelnen Sinne noch nicht vollständig entwickelt beziehungsweise arbeiten besonders intensiv und auch die geistige Entwicklung spielt eine Rolle wie Kinder ihre Umwelt erleben.

Wenn das Baby da ist, sind viele Eltern unsicher. Ist es besser, es ist kuschelig warm oder gedeiht ein Baby besser bei kühleren Temperaturen? Wie ist es mit Schlaf bei offenem Fenster und wie lüftet man richtig, wenn ein Kind im Haus ist?

In den meisten Familien ist die Mama dafür zuständig, wenn es darum geht, die Ausflugsutensilien zusammenzupacken. Damit Sie nicht dumm dastehen, wenn Sie mal an der Reihe sind, haben wir hier die universell wichtigen Dinge zusammengestellt, die man bei jedem Ausflug mit Kind dabei haben sollte.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Das gilt besonders dann, wenn man mit Kind unterwegs ist – ob auf der Fahrt in den Urlaub oder beim Gang zum Bäcker zwei Straßen weiter. Auf einige Schwierigkeiten kann man sich vorbereiten, andere lassen sich bereits im Vorfeld umgehen – und manchmal hilft nur noch kreative Improvisation.

*Werbung
Wie kann man intelligent und nachhaltig heizen? Also möglichst ohne den Verbrauch von fossilen Brennstoffen wie Öl oder Gas? Wärmepumpen, die Energie aus der Umwelt gewinnen, machen das möglich. Ohne solche Technologien kann man heutzutage kaum mehr die für Neubauten geforderten Normen zur Energie-Effizienz erreichen.

Die Zeit nach der Geburt eines Kindes ist wertvoll. Schnell wächst der Sprössling heran und schenkt beinahe jeden Tag kleine Erfolgserlebnisse. Eine Zeit, die Väter nicht verpassen sollten. Leider sind sie durch ihren Job oft die meiste Zeit außer Haus und können sich am Abend nur erzählen lassen, welche Fortschritte das Kind tagsüber gemacht hat, dass es sein erstes Wort gesprochen oder seinen ersten Schritt gemacht hat. Die Elternzeit für Väter soll nun auch den männlichen Elternteilen die Möglichkeit geben, die Entwicklung ihres Kindes persönlich mitzuerleben.

Kinder beschenken ist gar nicht so einfach - bei den eigenen Kindern kennt man noch die Interessen. Kinder von Freunden, Neffen und Nichten zu beschenken wird umso schwieriger. Wir wollen Ihnen ein paar Denkanstöße geben, was für Kinder in welchem Alter passen könnte.

Nach dem heißesten Sommer aller Zeiten im Jahr 2018 steht der Herbst vor der Tür. Die Temperaturen sinken, der Wind wird stärker und Regen gibt es nach monatelanger Dürre wieder. Um den Herbst kleidungstechnisch sicher zu überstehen, müssen Sie einige Tipps beachten.

*Werbung
Nicht nur Jungen sind von Baustellenfahrzeigen fasziniert. Kein Wunder, dass Bagger, Kipper und Kräne bei Kindern zu den beliebtesten Spielzeugen gehören. Wir testen daher den TITAN Muldenkipper von LENA® auf Qualität, Funktionalität und Spielspaß.

Längst weiß man, dass Antibiotika und andere Medikamente dem kindlichen Organismus langfristig schaden können und viele Eltern greifen erst einmal auf Hausmittel oder Mittel aus der alternativen Medizin zurück. Gerade für die typischen Kinderkrankheiten gibt es sanfte, natürliche Mittel, die den Organismus stärken, statt einfach nur alles, was stört, plattzumachen.

Fernseher, Waschmaschine, Spielkonsole und Kaffeevollautomat – vier Geräte, die viele Familien im Haushalt haben. Und die nur mit Strom funktionieren. Was verbindet die Haushaltsgeräte noch? Sie haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Jeder wird diesen Moment erlebt haben: Die Wäsche steckt in der Trommel, das Waschprogramm ist eingestellt – aber nichts geht mehr. Manchmal lässt sich anhand der Fehlermeldungen im Handbuch der richtige Trick finden. Die Waschmaschine läuft wieder. Allzu oft finden sich keine Infos in der Bedienungsanleitung. Und auch das Internet bringt Betroffene nicht weiter.

Kinder lieben ihr gewohntes Umfeld, sie schätzen Rituale und einen gleichmäßigen Tagesablauf. Je kleiner sie sind, desto wichtiger ist es für sie, dass sie ihrer Umgebung und dem täglichen Rhythmus vertrauen können. Da kann ein Umzug schnell zum großen Drama geraten und für Kinder und Eltern ziemlich anstrengend werden. Aber auch die Zeit danach ist für die Kleinen nicht leicht. Sie müssen sich an viel Neues gewöhnen und sich meistens auch in einigen Dingen umstellen.