Sie wohnen nicht in den Bergen? Kein Problem – Ski laufen kann man auch als Flachländer, nämlich im Winterurlaub in einem der deutschen Mittelgebirge oder in den Alpen. Doch was macht man mit dem Kind? Ab wann kann ein Kind Skifahren lernen, was ist zu beachten und wie lernt es die Kunst auf den Brettern zu stehen schnell und spielerisch?

Wenn draußen Schmuddelwetter herrscht, dann bietet sich ein Besuch im Hallenbad an. Im Gegensatz zu früher bieten die heutigen Bäder nicht nur ein einfaches Schwimmbecken, sondern jede Menge Möglichkeiten, Wasser zu erleben und sich mindestens einen Nachmittag lang zu amüsieren. Der Spaß für Eltern und Kind ist garantiert.

Figuren- oder Puppentheater faszinieren Kinder seit jeher. Und dabei kommt es gar nicht einmal so auf die Qualität der Puppen und des Stückes an. Eine Fantasiewelt wird geschaffen, in die sich Kinder – und manchmal auch Erwachsene – nur zu gern fallen lassen.

Viele Deutsche sind begeisterte Saunagänger. Sind Kinder vorhanden stellt sich die Frage, ob auch die Kleinen schon vom Schwitzen profitieren können. Der Deutsche Saunabund empfiehlt, Kinder ab drei Jahren langsam ans Saunieren heranzuführen.

Fast alle Kinder klettern gerne - meist am Klettergerüst oder auf Bäumen. Klettern macht Spaß, ist körperlich anspruchsvoll, stärkt viele Muskelgruppen und trainiert das Gleichgewichtsgefühl. Klettern am Seil in einer Kletterhalle ist für Kinder ein echtes Erlebnis. Es gibt verschiedene Routen, so daß jedes Kind sein Erfolgserlebnis hat. Durch die Erfahrung mit den Sicherheitsmechanismen lernen Kinder darüber hinaus Verantwortungsgefühl.

Beim Skilanglauf spielen Bewegungsabläufe eine große Rolle, damit es richtig Spaß macht. Kinder schauen sich das bei den Erwachsenen ab und lernen entsprechend leicht die richtige Technik. Allerdings sind sie noch nicht so ausdauernd wie die Erwachsenen und brauchen mehr Abwechslung auf der Strecke und öfter mal eine Pause.

Kinder lieben es, selbst Dinge zu gestalten und Neues auszuprobieren. Ein Nachmittag in Papas oder auch Opas Werkstatt eröffnet nicht nur Jungs, sondern auch Mädchen neue Welten. Sie können bereits Erlerntes anwenden und neue Techniken ausprobieren. Der Spaßfaktor ist dabei garantiert, wenn einige Regeln befolgt werden.

Alle Jahre wieder beginnt etwa vier Wochen vor Weihnachten die Adventszeit. Besonders Kinder sind schon jetzt voller Vorfreude auf Heiligabend und genießen die Adventssonntage mit Kerzen und selbstgebackenen Plätzchen und natürlich den Adventskalender, der täglich eine kleine Überraschung bereitet.

Schnee ist ein außerordentlich flexibles Material – gut zu formen und für viele lustige und spaßige Spielideen bestens geeignet. Verschneite Parks, Gärten und Wiesen bieten Raum für jede Menge Kreativität und Spiele.

Wenn die Tage kurz sind und die Luft kalt ist, dann macht Eislaufen ganz besonders Spaß. In jeder größeren Stadt gibt es eine Eishalle und in höheren Lagen auch kleine Gewässer, die im Winter zugefroren sind.

Ab Ende November finden in ganz Deutschland traditionell die Weihnachtsmärkte statt. Je nach Größe gibt es nur einige Stände mit Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und leckeren Speisenangeboten oder manchmal aber auch Fahrgeschäfte wie auf einem Jahrmarkt. Ein Ausflug auf den Weihnachtsmarkt ist für Eltern und Kinder eine schöne Einstimmung auf die beginnende Advents- und Weihnachtszeit.

Wenn das Wetter so unangenehm ist, dass man nicht nach draußen will, ist die Langeweile oft vorprogrammiert. Abhilfe schafft hier ein ganz besonderes Projekt: Machen Sie mit Ihrem Kind zusammen doch einfach Ihr eigenes Hörspiel.

Ein Besuch in einer Tropfsteinhöhle oder in einem stillgelegten Bergwerk ist – nicht nur für Kinder – ein Erlebnis der besonderen Art. Es ist schon ein seltsames Gefühl aus dem hellen Tageslicht plötzlich in die Tiefen der Erde einzudringen.

Planetenwege sind spezielle Wanderwege, auf denen das Sonnensystem maßstabsgetreu nachgebildet ist. Die Planeten werden als Modell entlang der Strecke aufgestellt, der Maßstab beträgt häufig 1: 1 Milliarde – Das ergibt einen Wanderweg von sechs Kilometern.

Sie denken, eine Rakete kann man nicht selbst bauen? Das ist ein Irrtum – mit wenigen Utensilien und ein bisschen Zeit bauen Sie zusammen mit Ihrem Kind eine eigene Rakete, die Sie dann an einem windstillen Tag spektakulär in den Himmel steigen lassen können.