Wenn wir sehen, wie schnell und viel unsere Kinder in den ersten Lebensjahren lernen, kommen wir leicht ins Staunen. Dabei kommt bei unseren kleinen Genies längst nicht nur eine Lernmethode zum Tragen. Neben dem „Trial and Error“ Prinzip lernen Kinder vor allem durch Verstärkung und durch Beobachtung und Nachahmung.

Schon in frühen Jahren kann eine gute Förderung von Kindern die angelegten Talente wecken und sie gezielt fördern. Frühförderung von Kindern gilt heute schon lange nicht mehr als überambitioniert. Durch spielerisches Lernen bilden Kinder überraschende Anlagen aus. Spielerisches Lernen stellt außerdem eine gute Selbsterfahrung für die Kinder dar. Durch Frühförderung probieren sie Geist und Körper aus, messen sich mit anderen und entwickeln Selbstbewusstsein.