Umziehen ist immer eine Herausforderung. Besonders hoch liegt die Messlatte hier bei Eltern und alleinerziehenden Vätern. Wer sich beruflich neu orientiert, mutet dem Nachwuchs damit viel zu. Umso wichtiger ist es, hier auch auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder einzugehen. Was wird besonders wichtig?

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige.
Die Weihnachtszeit ist für viele Familien die schönste Zeit des Jahres. Wie Sie diese besondere Zeit dazu nutzen können, um die Bindung zu Ihren Kindern zu stärken und die Augen der Kleinen zum Leuchten zu bringen, verraten wir in den folgenden Vorschlägen.

Als junger Mensch denkt man kaum an den Tod, doch das Leben ist unberechenbar. Was passiert mit den Kindern, wenn die Eltern einen Unfall haben und danach geistig behindert oder tot sind? Ein Testament, in dem die Vormundschaft für die Kinder geklärt ist, schafft hier Klarheit für den Worst Case.

Vieles, mit dem kleine Kinder konfrontiert werden, kann ihnen Angst machen – Die Trennung von der Mutter im Kindergarten, der Krach, den die Bauarbeiter in der Straße machen, der Zahnarztbesuch oder nächtliche Gewitter. Ihre Geduld und Ihr Verständnis helfen dem Kind über seine Ängste hinweg.

Manchen Kindern ist es in die Wiege gelegt: Sie können die Gefühle anderer verstehen und sich in sie hineinversetzen. Diese Fähigkeit nennt man Empathie. Andere Kinder wiederum tun sich schwer damit und wirken oft wie die Axt im Walde.

Endlich mal wieder ausschlafen – für viele Eltern ist das ein sehnlicher Wunsch. Am Wochenende bis neun oder wenigstens bis acht liegen zu bleiben scheint unmöglich. Dennoch gibt es einige Tricks, mit denen Sie sich doch die eine oder andere Minute im gemütlichen Bett sichern können.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige
Fotos mit Eltern ermöglichen es Ihnen, Ihre Geschichte zu visualisieren. Damit alles reibungslos abläuft, müssen Sie bei der Auswahl des Fotografen, der Location und beispielsweise mit der eleganten Mode von Stone Island ein wenig experimentieren. Die Nuancen bei der Auswahl der Kleidung für ein Fotoshooting werden im weiteren Artikel besprochen.

Jeder Mensch wird nach den Prinzipien der eigenen Eltern erzogen. Da kann es durchaus vorkommen, dass sich ein Paar, wenn es selber Eltern wird, vor ungeahnten Problemen sieht. Wenn die Vorstellungen von Erziehung zu unterschiedlich sind, dann müssen Kompromisse geschlossen werden.

Wer über einen eigenen Garten verfügt, findet nicht nur einen Platz zur Entspannung vor, sondern bietet Kindern auch ganzjährig einen Platz zum Spielen und Toben im Freien. Das Spielen auf der Grünfläche hinter dem Haus ist auch im Zeitalter der Digitalisierung nicht aus der Mode gekommen. Doch ist das Herumtollen der Sprösslinge nicht ganz ungefährlich...

Wenn unsere Kinder in die Pubertät kommen, ändert sich vieles – oft auch die Sicht der Dinge. Schwarz-Weiß Denken ist typisch für Teenager und kann Eltern oft zum Wahnsinn treiben. Versuche, dem Kind die Vielschichtigkeit der Welt vermitteln zu wollen, sind oft zum Scheitern verdammt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige
Weihnachten, das Fest der Liebe, der Freude und der Besinnung. Kinder freuen sich auf die Geschenke, Großeltern möchten wissen, wer, wann und wo zu Besuch kommt und Eltern erleben in aller Regel die stressigsten Tage des Jahres. Jeden Dezember, immer und immer wieder. Doch das muss nicht so sein. Wer die Feiertage richtig plant, wird am 24. Dezember ausgeruht und glücklich unter dem Weihnachtsbaum sitzen.

Höflichkeit ist - nicht nur in Deutschland - eine Tugend. Unsere Kinder sollen lernen, sich anderen Menschen gegenüber gut zu benehmen und das möglichst früh; den Grundstock dafür legt man schon im Kleinkindalter.

Auch bei anfangs nahezu kahlen Babys ist irgendwann der Haarschnitt dran. Wenn die süßen Babylocken in die Augen hängen, wird es Zeit für die Schere. Die Eltern haben die Wahl: Friseur oder selbst zur Schere greifen. Damit die ersten Schnittversuche nicht in die Hose gehen, haben wir hier einige Tipps.

Wer kennt das nicht: Das Kind hat keinen Bock auf Hausaufgaben, ist unkooperativ und zickig, wenn die Eltern helfen wollen. Um dem Frust am Nachmittag vorzubeugen, gibt es einige Möglichkeiten:

Eltern sehen die Welt anders als ihre Kinder. Dies führt oft zu dem Problem, dass Kinder nicht nachvollziehen können, was die Erwachsenen (insbesondere die Eltern) eigentlich stört. Um trotzdem zum Kind durchzudringen und das erwünschte Verhalten hervorzurufen, kann die Ich-Botschaft eine gute Alternative zum Schimpfen und Strafen sein. Mit der Ich-Botschaft machen Sie klar, warum Sie das Verhalten des Kindes nicht tolerieren können und wollen.