Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: "Was will eine Frau eigentlich?" Das sagte Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse. Millionen Männer würden diese Aussage auch heute noch genauso unterschreiben. Wie kann man deshalb besser herausfinden, wie eine Frau denkt und fühlt, als einen Tag eine Frau zu sein?

Gut, die meisten von uns Männern können nicht anders, wir brauchen sie einfach: Frauen. Aber wie oft fällt der Satz "Männer und Frauen passen nicht zueinander" und wenn man sich die Anzahl der Paartherapien, Beratungsbücher und Scheidungsraten ansieht, dann kann man nur zustimmend nicken. Nur, warum sind Frauen auch so kompliziert?

Ja, es gibt Unterschiede zwischen Männern und Frauen – je enger man als Paar zusammenlebt, desto weniger wird man das bestreiten. Aus den männlichen Eigenheiten ergeben sich immer wieder Missverständnisse, obwohl keine böse Absicht hinter unserem Verhalten steht. Im Sinne der Aufklärung hier eine Top 10 der Dinge, die Frauen an Männern immer ein Rätsel bleiben werden.

Wie Eltern ihr Kind erziehen, hängt von vielen Einflüssen ab – unter anderem auch vom eigenen Geschlecht. Die Unterschiede sind meist recht deutlich und ebenso wichtig. Denn nur dann, wenn männliche und weibliche Einflüsse auf ein Kind einwirken, bekommt es ein komplettes Bild der Welt und der Vielfalt menschlicher Persönlichkeiten.

Kleine Babys üben auf Frauen eine scheinbar unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Diese Erfahrung machen viele frischgebackene Väter, die mit ihren Kindern unterwegs sind. Unserem Autor kam es fast surreal vor, als er mit seiner drei Wochen alten Tochter Lilly über eine Kunstmesse ging. Er genoss die Szene und dachte an entgangene Gelegenheiten …

Wütend springt Nadja vom Tisch auf, Geschirr klirrt, Türen knallen. Peter und seine Kinder sitzen ratlos am Tisch und haben keine Ahnung, was (mal) wieder in die sonst so gelassene Frau und Mutter gefahren ist. Kennen Sie diese Situation und könnte es sein, dass sich diese und ähnliche Szenen monatlich wiederholen? Dann leidet Ihre Partnerin wahrscheinlich an PMS, dem prämenstruellen Syndrom.