Skip to main content

Suche

6 Februar, 2015 - 11:13
 

Spiele im Schnee

Schnee ist ein außerordentlich flexibles Material – gut zu formen und für viele lustige und spaßige Spielideen bestens geeignet. Verschneite Parks, Gärten und Wiesen bieten Raum für jede Menge Kreativität und Spiele.

© hero - Fotolia.com

Dem Ideenreichtum sind hier kaum Grenzen gesetzt. Die Möglichkeiten umfassen ausgelassene Bewegungsspiele wie Schlittenfahren oder Schneeballschlachten; kleine und große Künstler können aus Schnee und Eis ganz zauberhafte Figuren gestalten. Wichtig ist allerdings immer, dass die Kinder ausreichend warm angezogen werden. Dabei gilt: Je weniger Ritzen in der Kleidung, umso weniger Schnee kommt ans Kind.


Rodeln macht Spaß – noch mehr, wenn einmal ein ungewöhnlicher Schlitten benutzt wird: ausrangierte Planschbecken oder alte LKW-Reifen eignen sich bestens für wilde Abfahrten. Zu beachten ist dabei, dass sich diese Schlitten nicht gut lenken lassen. Also muss die Bahn frei sein. Für Kleinkinder ist dieser Spaß noch nicht geeignet.


Ist frischer Tiefschnee angeliefert, sorgt eine Karussellfahrt für gute Laune. Dabei stellt sich Papa in die Mitte und hat an jeder Hand ein Kind. Er dreht sich langsam um die eigene Achse, die „Mitfahrer“ laufen im Kreis mit. Immer schneller wird gekreiselt, bis der Kontakt mit der Hand abreißt und alle im Schnee landen. Anschließend können die entstandenen Schneeabdrücke ausgewertet werden.


Neben den Bewegungsspielen gibt es unendliche Möglichkeiten, aus Schnee etwas zu bauen. Gemütliche Iglus, fantasievolle Schneegestalten, Murmelbahnen und andere Skulpturen sind schnell gebaut und halten, bis sie das Tauwetter in Wasser verwandelt.

 


Zum Weiterlesen:


http://www.spielekiste.de/archiv/outdoor/schnee/


http://www.kikisweb.de/spielesammlung/schneespiele.htm

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de