Kleinkinder haben im Jahr bis zu 12 Infekte. Dazu gehören auch Erkältungskrankheiten, die durch die Tröpfcheninfektion besonders leicht übertragen werden. Im Kindergarten, in der Schule, aber auch zuhause schwirren massenweise Erreger herum.

Kinderohren sind empfindlich und Wind, Kälte, Schnupfen oder auch Wasser, das beim Baden ins Ohr gelaufen ist, können leicht Entzündungen hervorrufen. Da Ohrenentzündungen, die sich unbehandelt ausbreiten, zur Schwerhörigkeit oder sogar zur Taubheit führen können, müssen sie umgehend behandelt werden. Meist beginnen sie mit Juckreiz, einem Druckgefühl oder die Kinder klagen über leichte Ohrenschmerzen.