Irgendwann wünschen sich Kinder, dass der beste Freund oder die beste Freundin übernachten darf. Dabei ist einiges zu beachten: Ein Gespräch mit den Eltern des Gastkindes ist ebenso wichtig wie klare Regeln für den Übernachtungsbesuch und die Kenntnis bestimmter gesetzlicher Vorgaben über die Aufsichts- und Sorgfaltspflicht.

In den ersten Lebensmonaten sind die Eltern der Nabel der Welt für ihr Kind. Dies ändert sich mit zunehmendem Alter und das ist auch gut so. Denn der Umgang mit anderen Menschen, vor allem auch mit anderen Kindern, ist ein Übungsfeld, auf dem Kinder die ganze Komplexität der menschlichen Kommunikation kennenlernen können.

Mal eben schnell die Kinder vom Schwimmen abholen, zur Schule bringen oder gar einen Sonntagsausflug machen – dass Väter ihre Kinder und deren Freunde chauffieren, ist an der Tagesordnung. Doch was geschieht eigentlich, wenn ein Unfall passiert? Wer haftet dafür? Müssen Eltern eine Einverständniserklärung unterzeichnen, wenn sie ihr Kind in ein fremdes Fahrzeug steigen lassen? Diese und andere Fragen stellen sich Eltern regelmäßig.