Das Leben mit Kind verändert nicht nur den Alltag von Frau und Mann, sondern darüber hinaus auch das Leben als Paar. Viele Paare, die zuvor eine harmonische Ehe oder Beziehung erlebt haben, merken erst nach der Geburt des Kindes, welche Spannungen in das Beziehungsleben gekommen sind.

„Schatz, ich muss dir etwas sagen“, so beginnt meist der Satz der mit, „Ich bin schwanger“ endet. Eigentlich ein Grund zu großer Freude, wären da nicht Momente, in denen es überhaupt nicht passt. Hier unsere Top 10 der ungünstigsten Momente, um zu erfahren dass man Vater wird.

Jeder weiß: Elternsein bedeutet kurze Nächte, volle Windeln, quengelnde Kinder, unordentliche Wohnung und, und, und ... Aber Vater sein ist nicht nur das. Bei Weitem nicht. Vater sein bringt nämlich jede Menge Freude und Spaß!

Die meisten Männer geben es ungern zu, aber insgeheim wünschen sie sich doch meist eher einen Sohn als eine Tochter. Und dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe. Hier unsere Top 10.

Am Anfang war der Entschluss – zumindest bei den meisten Vätern. Die Entscheidung für Kinder ist heute beileibe nicht mehr selbstverständlich. Hier die Top 10 – Punkte, woran Männer erkennen können, dass Sie reif für Kinder sind.

Ein Kind verändert einen Mann. Dinge, die einem früher furchtbar wichtig waren, sind nun weniger relevant. Wir haben eine Liste mit 10 Punkten erstellt, an denen Männer erkennen können, dass sie voll in der Vaterrolle angekommen sind. Ein kleiner Selbsttest mit Augenzwinkern ;-)

Etwa 20 Prozent aller Babys weinen oft und laut, manchmal sogar fast alle Wachphasen hindurch. Warum die Schreibabys so ausgiebig schreien, bleibt oft im Dunkeln, Patentrezepte gibt es nicht. Den Eltern bleibt nur das Experimentieren mit den Möglichkeiten und die Gewissheit, dass auch diese Phase irgendwann zu Ende geht.

Eine Geburt ist eine elementare Erfahrung – das weiß jeder, der schon einmal als Vater oder Mutter daran teilgehabt hat. Wann ist man sonst so nah am Puls des Lebens, wann sonst erfährt man die Natur so unmittelbar? Ein Vater machte sich kurz nach der Geburt seiner Tochter Notizen zu seinen Gedanken und Gefühlen.

Viele junge Menschen können mit Weihnachten heute nicht mehr viel anfangen. Das ändert sich oft, wenn sie Eltern werden. Unser Autor erzählt, wie sich durch seine Tochter Lilly seine Einstellung zu Weihnachten und zu Familientreffen änderte.

Natürlich sind Mamas Brüste und die darin enthaltene Milch erste Wahl, wenn es darum geht, ein Baby zu entspannen. Aber hin und wieder ist das Kind so überdreht, dass es einfach nicht zur Ruhe kommt. Dann ist Papa mit seinen ganz speziellen Fähigkeiten gefragt, der den Nachwuchs zuverlässig zum Einschlafen bringt.

Ein Kind verändert das Leben seiner Eltern grundlegend. In welchem Maße das der Fall ist, kann man sich vorher kaum vorstellen. Aus diesem Grund haben wir für werdende Eltern – und nicht nur die – 45 Thesen zusammengestellt, wie sich das Leben und Denken durch ein Kind verändert.

Meist dauert es mindestens bis zum ersten Ultraschall, bis auch der Mann mitbekommen hat, dass eine Riesenveränderung ansteht. Frauen sind da – ganz naturgemäß – deutlich schneller. Und das ist nicht die einzige Situation, in der die kopfgesteuerte Männlichkeit ratlos ist. Die Gefühle einer schwangeren Frau sind ein Rätsel.

Ein Kind verändert bei Eltern Vieles. So erlernen viel junge Väter und Mütter die Fähigkeit, den Augenblick zu genießen. Vor allem können Kinder uns Glück schenken. Ein junger Vater erzählt von einem Moment, in dem er sein Glück begriff.

Die Zeit nach der Geburt eines Kindes ist wertvoll. Schnell wächst der Sprössling heran und schenkt beinahe jeden Tag kleine Erfolgserlebnisse. Eine Zeit, die Väter nicht verpassen sollten. Leider sind sie durch ihren Job oft die meiste Zeit außer Haus und können sich am Abend nur erzählen lassen, welche Fortschritte das Kind tagsüber gemacht hat, dass es sein erstes Wort gesprochen oder seinen ersten Schritt gemacht hat. Die Elternzeit für Väter soll nun auch den männlichen Elternteilen die Möglichkeit geben, die Entwicklung ihres Kindes persönlich mitzuerleben.

Kinder sind das Wunderbarste auf der Welt. Das wird wohl fast jeder bestätigen können, der Kinder hat. Doch Kinder verändern auch die Welt - und zwar die ganz persönliche. Das betrifft neben vielen Lebensbereichen, die neu ausgerichtet werden müssen, die Beziehung. Nicht immer sind Paare in der Lage, mit den neuen Rahmenbedingungen zurechtzukommen. Statt Babyglück kann das Verhältnis junger Eltern durch die Geburt eines Kindes auf eine harte Probe gestellt werden. Insbesondere dann, wenn es bereits vorher unausgesprochene Konflikte gab.