Die Versicherungsbranche will dem lieben Kunden stets so viele Versicherungen wie möglich aufs Auge drücken und schafft es dabei, immer wieder neue „Notwendigkeiten“ zu kreieren, die man dann auch mit den entsprechenden Schreckensszenarien gut verkaufen kann. Doch welche Versicherungen braucht man wirklich, wenn man sich mit Kindern auf eine Urlaubsreise begibt? Bzw. gibt es tatsächlich Versicherungen, die unverzichtbar sind? Die Antwort ist relativ einfach: Manches ist sinnvoll, doch nur eine Versicherung ist wirklich unerlässlich.

Mit dem Vater-werden kommt auch eine ganze Menge Verantwortung auf Männer zu. Noch immer sind die Väter in den meisten Fällen der Hauptverdiener der Familie und sie sollten für den Fall vorsorgen, wenn sie aus welchen Gründen auch immer ausfallen sollten. Vor allem drei Versicherungen sollte man(n) abschließen – und die sind normalerweise preiswerter als gedacht.

Durch verschiedene Reformen und die aktuelle wirtschaftliche Situation hat die private Altersvorsorge einen sehr hohen Stellenwert erlangt. Nicht nur Selbstständige müssen für sich vorsorgen, auch Arbeitnehmer haben damit zu tun, das unausweichliche Rentenloch zu stopfen. Gleichzeitig sollte man auch an die Absicherung der Familie denken.

Die meisten Männer lieben ihr Auto und bauen eine intensive Beziehung zu ihrem Fahrzeug auf. Finanziell ruinieren wollen sie sich wegen ihrem Gefährt deshalb trotzdem nicht und versuchen zu sparen, wo sie nur können. Steigende Benzinpreise, erhöhte Versicherungsbeiträge und die Kosten für anfallende Reparaturen und Untersuchungen belasten den Geldbeutel der Autofahrer. Doch mit einem Kfz-Versicherungsvergleich lässt sich über das Jahr verteilt viel Geld einsparen. Wie genau das funktioniert, erfahren Interessierte im Folgenden.

Jahr für Jahr ändert sich die Gesetzeslage in Deutschland, meist im Kleinen, manchmal auch im Großen. Wer hier die wichtigsten Änderungen verpasst, kann Probleme bekommen. Im folgenden Artikel stellen wir die relevanten Gesetzesänderungen für 2015 vor und was es sonst noch zu beachten gibt.

Spätestens seit 01.01.2009 muss in Deutschland jeder Mensch eine Krankenversicherung haben. Der Markt teilt sich in gesetzliche und private Krankenkassen auf, die sich grundlegend voneinander unterscheiden. Eine Wahlmöglichkeit zwischen beiden haben allerdings nur bestimmte Personengruppen.

Von der Wiege bis zur Bahre – Formulare, Formulare.
Dass es sich hierbei keinesfalls nur um eine schöne Redewendung handelt, merken Sie spätestens dann, wenn Sie Vater geworden sind. Denn für frischgebackene Eltern steht in der Tat ein Marathon durch verschiedene Behörden und Institutionen auf dem Programm.

Der Nachwuchs ist da! Endlich dürfen Sie Ihren kleinen Schatz im Arm halten und möchten ihn am liebsten gar nicht mehr loslassen. Dennoch sollten Sie sich bei aller Freude auch um Ihre finanziellen Angelegenheiten kümmern. Schließlich bedeutet ein Kind in den meisten Fällen, dass weniger Geld zur Verfügung steht.

Der Finanzausschuss hat Anfang November 2012 der Einführung geschlechterneutraler Versicherungsbeiträge zugestimmt. In Kraft treten die neuen Unisextarife ab 21. Dezember 2012. Betroffen sind alle Versicherungen, die ab diesem Datum abgeschlossen werden. Die Beiträge für vorher abgeschlossene Verträge werden nach den bis dahin gültigen Bisex-Tarifen berechnet. Vor allem für Männer wird es mit dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes meist teurer. 

Kündigt sich Nachwuchs an, stehen die werdenden Eltern vor vielen Herausforderungen. Einerseits müssen alle Vorbereitungen für die Zeit nach der Geburt getroffen werden. Auf der anderen Seite geht die Schwangerschaft auch mit dem Gedanken an das Morgen und Übermorgen einher. Insbesondere die finanzielle Sicherheit steht in diesem Moment auf dem Prüfstand.

Was hoffnungsvoll begann endet immer häufiger vor Gericht: nach Zahlen des statistischen Bundesamtes werden etwa 41 % aller deutschen Ehen geschieden. Nach durchschnittlich etwa 15 Jahren wird die Ehe im Durchschnitt beendet, was mit einem Anteil von 52 % etwas häufiger von den Frauen ausgeht. Abgesehen von dem menschlichen Leid welches mit der Beendigung einer Ehe einhergeht, fallen die Kosten durchaus ganz erheblich aus. Eine Rechtsschutzversicherung kann zumindest vor diesen Herausforderungen schützen, indem die Anwalts- und Gerichtskosten übernommen werden.

Sie sind gerade Vater geworden? Gratulation. Nun stehen jedoch neben vielen Ämtergängen auch einige Entscheidungen an, bei denen es um Ihr Geld geht. Die ärztliche Versorgung ihres Kindes ist ein zentrales Thema. Daher braucht Ihr Nachwuchs in jedem Fall eine Krankenversicherung. Wenn eines der Elternteile privat versichert ist, dann kommen zusätzliche Kosten und ein paar Entscheidungen auf Sie zu.