Skip to main content

Suche

Warum Väter so wichtig sind für Kinder

Bis in die sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts war es eindeutig - für Aufzucht und Erziehung der Kinder waren die Mütter zuständig. Ihre Aufgabe war das schon immer. Diese Ansicht herrscht noch immer fort - wie man zum Beispiel auch an den Urteilen deutscher Familiengerichte sieht. Dabei wird die Rolle des Vaters für das Heranwachsen des Kindes völlig unterschätzt, wie man inzwischen weiß.

::mehr

 

Die Bedeutung der Bezugsperson für das Kind

Zu den Grundbedürfnissen eines Kindes gehören neben Schutz, der Versorgung mit Nahrung und Wärme vor allem auch körperliche Nähe und Zuwendung. Diese sucht ein Kind nicht bei irgendwelchen Menschen, sondern bei Personen, denen es besonders vertraut: seinen Bezugspersonen. In den meisten Fällen sind das die Eltern, später auch andere für das Kind wichtige Menschen. Wie baut sich diese besondere Beziehung auf und wie wird sie lebendig gehalten?

::mehr

 

Wenn die Zeit nicht reicht – Familie, Alltag und Job unter einen Hut bringen

Alltag, Beruf, Familie, Kinder – jeder Lebensbereich hat seine eigenen Anforderungen und manchmal scheint die Zeit einfach nicht auszureichen, um all diesen gerecht zu werden. Auch wenn Männer allgemein hin als nicht „multitaskingfähig“ gelten gibt es Strategien, mit denen mehrere Dinge auf einmal erledigt werden können.

::mehr

 

Ein Projekt mit meinem Sohn - gemeinsam etwas auf die Beine stellen

Es ist erstaunlich. Mein Sohn war nie jemand, der sich morgens nichts Besseres vorstellen konnte, als zur Schule zu gehen. Er war auch nie jemand, der sich freiwillig hinsetzte und Hausaufgaben machte. Inzwischen ist er 15 und bereitet sich nach wie vor immer erst auf den letzten Drücker auf Klassenarbeiten vor. Das alles ist allerdings nicht das, was erstaunlich ist. Erstaunlich ist, zu wie viel Disziplin mein Sohn in der Lage ist, wenn es um Kreativität geht. Da kann er schon einmal Zeit und Raum vergessen.

::mehr

 

Besuch in der Bibliothek

Ihr Kind liebt Bücher? Dann gehen Sie doch einmal mit ihm in die Bibliothek. Die langen Reihen an Büchern und die große Auswahl begeistert nicht nur die kleinen Leseratten. Auch Kinder, die sonst eher weniger am Lesen interessiert sind, lassen sich vielleicht von der Lust auf Geschichten anstecken, wenn sie das reiche Angebot durchstöbern können.

::mehr

 

Ein Tag im Leben eines Vaters - Teil 1

Liebe Väter, mein Name ist Daniel. Ich bin 38 Jahre alt, freiberuflicher Texter und schreibe unter anderem auch Beiträge für www.vaterfreuden.de. Ich möchte Ihnen heute einen Tag aus meinem Leben schildern. Eigentlich einen ganz gewöhnlichen Tag und doch auch wieder nicht. Für mich jedenfalls nicht.
Aber lesen Sie selbst…

::mehr

 

Zugang zum Kind als Wochenend-Vater – wie schaffe ich das?

Trennungen und Scheidungen lassen scheinbar zunächst einmal alles aus den Fugen geraten. Alles, was früher Bestand hatte und selbstverständlich war, ändert sich fast schlagartig. Darunter leiden Väter, Mütter und Kinder ganz besonders. In den meisten Fällen kommt es nach einer Trennung dazu, dass Sie als Vater in eine eigene Wohnung ziehen und das Kind bei der Mutter bleibt. Gegenteilige Regelungen sind eher selten, wenngleich es sie natürlich gibt. Die häufigste Absprache lautet, dass Väter ihre Kinder alle 14 Tage sehen. Doch ist das nicht eine Laborsituation, die gar nicht richtig „normal“ ablaufen kann? ::mehr

 

Flaute im Bett, seit das Baby da ist? – Offene Worte an den jungen Vater

Lassen Sie uns über etwas sprechen, das so in unglaublich vielen jungen Familien vorkommt, worüber aber aufgrund der Brisanz und des Privatstatus des Themas sehr wenig gesprochen wird: darüber, dass das Sexualleben häufig sehr leidet, wenn ein Baby das Paar zur Familie gemacht hat. ::mehr

 

Der perfekte Tag mit meinen Kindern

Ein von A bis Z durchorganisiertes Tagesprogramm oder die Dinge einfach auf sich zukommen lassen? Eine subjektive Suche nach dem perfekten Tag mit meinen Kindern - und was Lou Reed damit zu tun hat. ::mehr

 

Väterland von Gesche Jäger

Im Fotobuch „Väterland“ stellt Gesche Jäger die neue Generation deutscher Väter vor. Dabei traf sie Männer, die ihre Vaterrolle bewusst leben und vieles anders machen wollen als ihre eigenen Väter. ::mehr

 

Top 10 - Kinderbücher, die ich meinen Kindern vorlesen möchte

Wir alle hatten sie – die Helden unserer Kindheit. Sie führten uns durch Abenteuer, in verwunschene Gärten, 20.000 Meilen unter das Meer oder quer durch das Land der Apachen. Sie leben in bunten Villen zusammen mit Pferden und Affen oder lösten spannende Fälle in Rocky Beach. Aber ganz besonders führten sie uns in das Reich der Bücher. 

::mehr

 

Frühstück oder Süßigkeit – die Krux mit den Lebensmitteln für Kinder

Kinder sind eine dankbare Zielgruppe und leichtes Opfer für jegliche Werbekampagnen – und für die Eltern ist es oft schwer, sich abzugrenzen, wenn die Kinder ganz verrückt nach einem bestimmten Lebensmittel sind. In Sachen Child-Food, also speziell für Kinder hergestellte Lebensmittel, helfen vielleicht die folgenden Fakten uns Eltern zu mehr Konsequenz.

::mehr

 

Die Vorbildfunktion der Eltern

In den ersten Lebensjahren orientiert sich ein Kind nahezu ausschließlich an den Eltern, aber auch danach vermitteln Eltern ihren Kindern Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Werte. Was Kinder bis zur Pubertät von ihren Eltern mitnehmen, kommt wieder und prägt maßgeblich den kindlichen Charakter.

::mehr

 

Top 10 - Was mein Kind gar nicht mag

Wenn Kinder heranwachsen erleben sie täglich Neues. Sie entdecken die Welt und beginnen sich in ihr zurechtzufinden. Dabei entwickeln sie, genau wie Erwachsene, Vorlieben und Abneigungen. Besonders interessant ist es dabei für Eltern zu beobachten, wie sehr diese denen der Eltern ähneln – oder dies auch gar nicht tun! ::mehr

 

Was ich an meinem Dasein als Hausmann besonders mag.

Immer mehr Väter tauschen das Büro gegen den Dienst in den eigenen vier Wänden. Sei es, weil die Frau wieder in den Beruf zurückkehren möchte, aber eine ausreichende Kinderbetreuung nicht vorhanden, ist, oder auch, weil man die Zeit mit den eigenen Kindern intensiver erleben möchte. Für manche ist es nur eine klar begrenzte Phase, für andere ein neues Lebensmodell. ::mehr

 

Deutschland schafft sich ab – weil zu wenige Kinder geboren werden

Schafft Deutschland sich tatsächlich ab, weil zu wenig Nachwuchs gezeugt wird? Die These wirkt zunächst wie der Versuch, eine knackige Schlagzeile zu erzeugen. Dennoch ist die Entwicklung seit Jahren mehr als bedenklich. Inzwischen hat sich Deutschland sogar als Spitzenreiter etabliert. Der traurige Rekord: Kein anderes europäisches Land ist so kinderarm wie Deutschland. Doch was hat das eigentlich für Folgen? ::mehr

 

Top 10 - Krankheiten die nur Väter bedrohen

Früher war der Seemann von Skorbut bedroht, der Bergmann von der Staublunge und der Fliesenleger hatte spätestens mit fünfzig Jahren kaputte Knie.Aber niemand spricht darüber, welche Gruppe den größten Gefahren in Bezug auf Krankheiten ausgesetzt ist. Nein, wir sprechen nicht von Arbeitern in Atomkraftwerken – wir meinen Väter. 

::mehr

 

Vater werden - ein Amt mit hoher Verantwortung

Der Entschluss, ein eigenes Kind zu haben, krempelt das Leben der Eltern, vor allem auch der Männer komplett um. Und das nicht nur, was die Lebensumstände angeht. Vater sein heißt Verantwortung zu übernehmen - und zwar in ganz unterschiedlichen Bereichen. ::mehr

 

Die Kita - Ausbildungslager für Windelterroristen.

Regelmässig sehen wir in den Medien Bilder von prügelnden Jugendlichen, U-Bahn Schlägern, hören vom „Komasaufen“ auf „Flatrate-Parties“ oder beklagen uns, welche Inhalte sich Teenager über das Netz ansehen. Immer werden dann Psychologen und Pädagogen gefragt: „Was ist da schief gelaufen.“ Und genauso regelmäßig lautet die Antwort: „Das elterliche Umfeld hat versagt.“ „Ha!“, möchte ich all jenen entgegenrufen, die Ausbildung zum gewaltbereiten, skrupellosen Wesen findet an einem Ort statt, an dem es keiner vermutet: der KiTa. Ein Erlebnisbericht.

::mehr

 

Prominente im Vaterfreuden Interview - Dieter Falk

Er führte uns mit PUR ins „Abenteuerland“, produzierte Nana Mouskouri, Nino de Angelo, P. Werner und viele mehr. Doch am bekanntesten ist Dieter Falk den meisten Deutschen als Juror der Casting-Show „Popstars“. Vaterfreuden.de traf den Hit-Produzenten zum Interview über sein neues Album "Celebrate Bach" mit Bach-Werken, das er gemeinsam mit seinen beiden Söhnen Max und Paul eingespielt hat. ::mehr

 

Manchmal könnte ich mein Kind … Wie ehrlich darf man sein?

Der STERN titelte neulich „… müssen wir unsere Kinder immer lieben?“ und Charlotte Roche spricht in ihrem neuen Buch offen darüber, dass sie es manchmal hasst, Mutter zu sein. Gut, nun sind wir ja von Frau Roche schon einiges gewohnt, aber dass ein namhaftes deutsches Magazin so eine Frage auf den Titel nimmt, zeigt ein wenig, wie aufsehenerregend das Thema doch ist.

::mehr

 

Raketen selber basteln

Sie denken, eine Rakete kann man nicht selbst bauen? Das ist ein Irrtum – mit wenigen Utensilien und ein bisschen Zeit bauen Sie zusammen mit Ihrem Kind eine eigene Rakete, die Sie dann an einem windstillen Tag spektakulär in den Himmel steigen lassen können. ::mehr

 

Der erste Tag im Kindergarten

Für Eltern und Kind ist das ein ganz besonderer Tag, der den Lebensrhythmus komplett verändert. Je nach Alter des Kindes nimmt es dieses Ereignis auf unterschiedliche Art und Weise wahr und es braucht mitunter einiges an Feingefühl, damit das Kind sich nicht verlassen und abgeschoben fühlt.

::mehr

 

Wege aus der Schuldenfalle

 Der Lebensstandard in Deutschland ist so hoch wie nie zuvor. Durch Werbung und das Vorbild der Anderen ist die Wunschliste von dem, was man gern noch hätte, meist lang. Per Ratenkauf und Kleinkredit lassen sich viele Träume wahr machen. So manch einer verliert dabei allerdings den Überblick.

::mehr

 

Ich brauch’ kein TV, ich hab ein Kind

Mit dem Einzug des Kindes hält jemand anderes Auszug aus dem Haushalt: Der Fernseher. Wer vorher gerne mal das ein oder andere Stündchen vor dem TV verbracht hat, hat mit Kind Besseres zu tun. Das Kind braucht Aufmerksamkeit und vor allem in den ersten Monaten muss immer ein Elternteil parat stehen, wenn das Kleine ruft. Später, wenn das Kind regelmäßig schläft, sind ruhige DVD- oder Kinoabende wieder drin in der Tagesplanung. Aber dann verbringt man die Zeit, die man übrig hat, oft auch lieber mit Freunden oder dem Partner. ::mehr

 

Tücken der Elternzeit – mögliche Nachteile im Job

Frauen haben es schon nicht leicht, im Job zu bestehen, wenn zu Hause Kinder auf die Mama warten … die Herren der Schöpfung haben es indes noch schwerer, sich im Job zu behaupten, gerade wenn sie als Alleinerzieher auftreten. ::mehr

 

Väter arbeiten Teilzeit

Im Jahr 2008 arbeiteten laut Statistischem Bundesamt gerade mal 5% aller Väter Teilzeit. Mütter nehmen das Angebot, nach der Geburt eines Kindes weniger zu arbeiten, deutlich öfter an. Dies hat meist wirtschaftliche Gründe. Auch für Väter kann Teilzeitarbeit möglich sein und hilft mit, eine starke Bindung zum Kind aufzubauen. ::mehr

 

Teenager außer Kontrolle? – nicht zwangsläufig. Annegret Noble im Interview, Teil 2

Annegret Noble ist die Cheftherapeutin der Erfolgssendung „Teenager außer Kontrolle“ auf RTL. Im zweiten Teil des ausführlichen Interviews mit Vaterfreuden.de spricht sie darüber, dass die Rolle des Vaters für Jugendliche häufig wichtiger ist als die der Mutter und warum Teenager wissen müssen, dass ihr Verhalten Konsequenzen hat. ::mehr