Skip to main content

Suche

7 Dezember, 2016 - 11:29
 

Als Eltern mal meckern – okay. Aber etwas bereuen? Auf gar keinen Fall!

Sind Sie schon einmal gefragt worden, ob Sie etwas in Ihrem Leben hätten ändern wollen? Ob Sie eine Entscheidung bereuen? Unser Autor hat über diese Frage nachgedacht – und die Antwort fällt sehr eindeutig aus …

© Uschi Hering - Fotolia.com

Es ist schon einer Weile her, als mich meine Mutter in einem Gespräch fragte, ob ich in meinem Leben etwas hätte ändern wollen, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Ob es etwas gäbe, das ich bereuen würde. Zum Beispiel, dass ich damals das Jobangebot im Ausland nicht angenommen hätte. Auf die Frage überlegte ich nur kurz und sagte dann „nein, nicht wirklich“. Ich erklärte ihr, dass es mir in meinem Leben und meiner Partnerschaft gut gehe – und ich meine Frau sicher nicht kennengelernt hätte, wenn ich mich an irgendeinem Punkt für einen anderen Weg entschieden hätte.

Inzwischen bräuchte ich bei der Frage gar nicht mehr nachzudenken. Denn aus meiner Partnerschaft sind die beiden tollsten Kinder, die ich mir nur vorstellen kann, entstanden. Und sie hätte es auch nicht gegeben, wenn ich in meinem Leben etwas grundsätzlich anders gemacht hätte.


Würde man es anders haben wollen? Ganz sicher nicht!

Ich gebe zu – hin und wieder denke ich mit Wehmut an das Leben „vor den Kindern“ und die Freiheiten, die ich damals hatte (und zu selten genutzt habe), ab und zu meckere ich auch ein wenig darüber, dass ich gerne einmal wieder eine Nacht durchschlafen oder am Wochenende richtig ausschlafen würde. Aber das ist alles schnell vergessen, wenn sich meine große Tochter voller Vertrauen an mich kuschelt oder mich die Kleine breit anlächelt.

Ein Leben ohne meine Kinder kann und möchte ich mir gar nicht vorstellen. Insofern – ich bereue nichts. Gar nichts!

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness