Ein Besuch in einer Tropfsteinhöhle oder in einem stillgelegten Bergwerk ist – nicht nur für Kinder – ein Erlebnis der besonderen Art. Es ist schon ein seltsames Gefühl aus dem hellen Tageslicht plötzlich in die Tiefen der Erde einzudringen.

Kinder – insbesondere Stadtkinder – sind der Natur heute oft extrem entfremdet. Sie kennen viele Tiere, Pflanzen und natürliche Landschaftsformen ausschließlich aus Bilderbüchern oder aus dem Fernsehen. Dabei ist es so wichtig, dass Kinder ihren Lebensraum kennen und respektieren. Nur so kann ein achtsamer Umgang mit der Natur entstehen.

Sie denken, eine Rakete kann man nicht selbst bauen? Das ist ein Irrtum – mit wenigen Utensilien und ein bisschen Zeit bauen Sie zusammen mit Ihrem Kind eine eigene Rakete, die Sie dann an einem windstillen Tag spektakulär in den Himmel steigen lassen können.

Im windigen Herbst ist die richtige Zeit, um einen Drachen steigen zu lassen. Die bunten Flugdrachen kann man in den unterschiedlichsten Ausführungen kaufen, alternativ kann man mit dem Kind zusammen einen Drachen selbst bauen.

Der Mensch war früher Jäger und Sammler. Kein Wunder also, dass Erwachsene und auch Kinder noch heute gerne sammeln – im Herbst besonders gerne Pilze aus dem Wald. Ein Ausflug am Samstag- oder Sonntagmorgen sichert um diese Jahreszeit ein leckeres Pilzgericht.

Gestalten Sie mit Ihrem Kind doch einmal ein eigenes Naturdenkmal aus Steinen. Das geht im Urlaub am Strand oder überall sonst, wo es Steine in Hülle und Fülle gibt. Das vergängliche Kunstwerk fordert die Fantasie Ihres Kindes heraus, aber auch sein Geschick und seine Ausdauer.

Lust auf Rodeln? Das ist auch im Sommer machbar. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Sommerrodelbahnen, die Spaß für die ganze Familie garantieren. Viele der Rodelbahnen sind im Sommer und im Winter befahrbar.

Minigolf ist eigentlich ein Sammelbegriff aller Arten von Kleingolfbahnen und wird schon seit Jahrzehnten von Jung und Alt gerne gespielt. Gerade dann, wenn das Wetter mal nicht so toll ist, kann ein Besuch einer Minigolfanlage ein toller Ausflug und gleichzeitig zu einem freundschaftlichen Wettkampf zwischen Eltern und Kind werden.

Es ist einigermaßen windstill und Sie und Ihr Kind haben Lust auf Bewegung? Dann wird es Zeit für ein Federball- oder auch Badmintonspiel. Die Regeln sind denkbar einfach: Der Ball muss solange wie möglich durch hin- und herschlagen in der Luft gehalten werden.

Bei wärmeren Temperaturen bietet sich ein sommerliches Picknick als spannender Ausflug an. Plätze gibt es ohne Ende: Einfach im Wald oder auf der grünen Wiese, im Stadtpark oder in Kombination mit einem anderen Event wie zum Beispiel einem Zoobesuch, dem Ausflug zum Badesee oder ins Schwimmbad. Kinder lieben Picknicken und alles was dazu gehört.

Die Sonne scheint, die Temperaturen werden milder und nahezu jeden zieht es jetzt nach draußen. Da es angenehm warm, aber noch nicht drücken heiß ist, ist jetzt die optimale Zeit für Outdoor-Sportarten wie zum Beispiel Inline Skating. Mit größeren Kindern kann man jetzt auf Tour gehen.

Kampfsportarten liegen nach wie vor im Trend. Und immer mehr davon zielen speziell auf Kinder ab. Welche Arten es gibt, ob diese empfehlenswert sind und viele weitere Fragen zum Thema beantwortet Ihnen heute vaterfreuden.de.

Briefmarken sammeln, Fußball spielen, Reiten oder Klavier spielen – die Auswahl an Hobbies, die sich unsere Kinder heutzutage zulegen können, ist fast unbegrenzt. Nicht selten mischen die Eltern bei der Auswahl kräftig mit und erfüllen damit ihre eigenen Kindheitsträume. Hobbies sind ein wichtiger Punkt in der Entwicklung des Kindes mit vielen Lerneffekten.

Kinder lieben es, selbst Dinge zu gestalten und Neues auszuprobieren. Ein Nachmittag in Papas oder auch Opas Werkstatt eröffnet nicht nur Jungs, sondern auch Mädchen neue Welten. Sie können bereits Erlerntes anwenden und neue Techniken ausprobieren. Der Spaßfaktor ist dabei garantiert, wenn einige Regeln befolgt werden.