Es gibt Dinge im Leben eines Mannes, die er unbedingt einmal gemacht haben sollte. Einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen und ein Haus bauen – so hieß es zumindest zu Opas Zeiten. Heute stehen eher Fallschirmspringen, eine Fahrt auf der Route 66 oder die Mitgliedschaft im Mile-High-Club hoch im Kurs und beflügeln Männerfantasien. Wer jedoch den kurzfristigen Nervenkitzel sucht, ist mit einem Wochenendeinkauf mit Kleinkind auf der sicheren Seite. Ein Erlebnis der besonderen Art.

Wenn ich an meinen Vater denke, schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Als ich klein war, sah ich einen Helden in ihm. Später verstand ich vieles nicht. Um zum Schluss stand ein Kontaktabbruch. Doch bis es so weit kam, gab es viele schöne Momente. Ich frage mich manchmal, was anders hätte laufen müssen. Und ich weiß doch, dass man nichts an der Vergangenheit ändern kann.

Ein Mann ist sich sicher, die Liebe seines Leben gefunden zu haben – die eigene Tochter. Was diese Beziehung so einzigartig macht, erzählt er uns hier.

Gibt es Stress wirklich oder machen sich viele Menschen ihr Leben selbst unnötig schwer? Ein Familienvater erzählt in diesem Beitrag, warum er selbst ein stressfreies und glückliches Leben führt.

Ein Vater hält Momente im Leben seines Kindes als Briefe fest. Als Briefe an seine Kinder, die dies Momentaufnahmen später, wenn sie größer sind, einmal bekommen sollen. Diesmal schreibt Andreas Clevert über einen Sommer in Spanien und tiefgreifende Erkenntnisse seines zweijährigen Sohnes.

Wie ist es, wenn man sein neugeborenes Kind über Wochen nicht in den Arm nehmen kann? Diese Erfahrung machen viele tausend Eltern von Frühchen jedes Jahr. Wochen und Monate des Hoffens und Bangens ersetzen für diese Eltern die Freuden einer „normalen“ Geburt und der anstrengenden, aber schönen ersten Zeit mit dem Baby. Peter Sommer, ein Vater von Frühchen-Zwillingen berichtet von seinen Erlebnissen und Gefühlen rund um die Geburt und die ersten Lebensmonate seiner Kinder. Ein Bericht, der berührt.

Viele junge Menschen können mit Weihnachten heute nicht mehr viel anfangen. Das ändert sich oft, wenn sie Eltern werden. Unser Autor erzählt, wie sich durch seine Tochter Lilly seine Einstellung zu Weihnachten und zu Familientreffen änderte.

Wenn Kinder nicht gut essen, kann es unter Umständen an ihrem Essensgedächtnis liegen. Das meint zumindest die PEKIP-Kursleiterin unseres Autoren Christian Mörken und stürzt ihn und seinen Sohn damit in ein ganz schönes Dilemma. 

Kleine Babys üben auf Frauen eine scheinbar unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Diese Erfahrung machen viele frischgebackene Väter, die mit ihren Kindern unterwegs sind. Unserem Autor kam es fast surreal vor, als er mit seiner drei Wochen alten Tochter Lilly über eine Kunstmesse ging. Er genoss die Szene und dachte an entgangene Gelegenheiten …

Kinder und Süßigkeiten – ein ganz spezielles Thema. Von einem Kind Mäßigung zu erwarten, wenn eine Keksdose vor ihm steht, das ist wohl etwas optimistisch, wie ein Vater erfahren muss.

Im Leben kommt es oft anders als man denkt. Gerade Kinder sorgen häufig für Überraschungen. Diese Erfahrung machte auch ein werdender Vater im Bekanntenkreis der Redaktion von Vaterfreuden.

Irgendwann kommt jedes Kind in das Alter, wo es schwierig wird, wo es Eltern nicht leicht fällt, Unternehmungen zu finden, die nicht „voll uncool“ sind. Aber hin und wieder entwickeln sich die Dinge, so dass aus einem banalen Spaziergang ein echtes Erlebnis wird. Ein Scheidungsvater berichtet.

Vor ziemlich genau 28 Jahren begaben sich mein Vater und ich auf eine Reise, von der wir nur wussten, wann sie beginnen und enden würde. Als grobes Ziel hatten wir Spanien ausgemacht. Sie begann in der ersten Sommerferienwoche und endete in der letzten  ...

 Die Zeit mit den Lieben – sie fliesst – zu schnell. Geniesst Sie und maximiert die Qualität und Quantität! Die Zeit mit meinen Kindern Annika (13) und Quentin (10) hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert und reduziert.

Mein Gott, was für eine Hitze! Ich war mit den Kindern auf dem Rückweg vom Saarland nach Köln, die Sonne knallte aufs Auto und die Klimaanlage war kaputt. Eigentlich waren es draußen nur 26 ° Grad, aber im Auto waren es 36 ° - wir schmorten im eigenen Saft. Dass wir in diesem lausigen Sommer überhaupt noch mal 36 ° erleben würden, hätte ich nicht gedacht. Und schon gar nicht so!