Alle Jahre wieder stellt sich vielen Männern die gleiche Frage: Was schenke ich meiner Partnerin zu Weihnachten? Ist es schon schwer genug, ein passendes Geburtstagsgeschenk zu finden, so wird zum „Fest der Liebe“ von vielen Frauen etwas Besonderes, etwas sehr Persönliches erwartet. Wir haben uns umgehört und die besten Tipps für Geschenke zusammengetragen, mit denen Männer bei ihrer Partnerin punkten können.

Weihnachten steht vor der Tür. Wer es nicht glaubt, der wird spätestens beim Gang in den nächsten Supermarkt eines besseren belehrt. Marzipanbrote, Adventskalender und Schokoladenweihnachtsmänner füllen die Regale. Es ist also auch wieder einmal Zeit sich Gedanken über Geschenke für die Partnerin zu machen. 

„Oh du fröhliche, oh du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit“ … Mal ehrlich, wann hatten Sie eine besinnliche Vorweihnachtszeit? Ist es nicht so, dass die Zeit vor dem Heiligabend immer knapper wird, weil so Vieles noch irgendwie erledigt werden muss, die Verpflichtungen in Job und auch in der Familie immer mehr zunehmen? Und bei alledem noch entspannt und fröhlich sein – das kann schon ans Eingemachte gehen. Wir haben die Top 10 Dinge gesammelt, die einem an der Vorweihnachtszeit auf die Nerven gehen können.

Sie gehören zu den Männern, die sich in der Küche zuhause fühlen? Dann nehmen Sie sich doch mal einen Nachmittag Zeit zum Plätzchen zu backen. Für alle Küchenflüchtlinge unter den Vätern ein guter Tipp: Lassen Sie sich auf dieses Abenteuer ein und Sie werden jede Menge Spaß mit Ihrem Kind haben.

Eigene Kinder ändern bei vielen Menschen die Einstellung zu Weihnachten von Grund auf. War es für manche früher ein nerviges Fest mit familiären Pflichten können sie nun die Vorweihnachtszeit und die Feierlichkeiten selbst genießen – denn die Kinder und ihre Begeisterung sorgen für emotionale Momente bei allen, die sie begleiten dürfen.

Hat man früher die Haushaltsabteilungen der großen Kaufhäuser nach einem passenden Geschenk für Mutti oder Oma durchforstet, so pirscht man heute voller Tatendrang durch die Gänge der Spielzeugwarenhäuser auf der Suche nach Präsenten für die lieben Kleinen. Wobei Letzteres wahrscheinlich wesentlich mehr Spaß macht.

Kinder beschenken ist gar nicht so einfach - bei den eigenen Kindern kennt man noch die Interessen. Kinder von Freunden, Neffen und Nichten zu beschenken wird umso schwieriger. Wir wollen Ihnen ein paar Denkanstöße geben, was für Kinder in welchem Alter passen könnte.

Viele junge Menschen können mit Weihnachten heute nicht mehr viel anfangen. Das ändert sich oft, wenn sie Eltern werden. Unser Autor erzählt, wie sich durch seine Tochter Lilly seine Einstellung zu Weihnachten und zu Familientreffen änderte.

Gerade rund um das Weihnachtsfest tummeln sich zahlreiche mythische Gestalten. Insbesondere der Weihnachtsmann gehört zu einem „richtigen“ Weihnachten dazu. Doch wie finden es eigentlich die Kinder, wenn ihnen irgendwann klar wird, dass die Geschichten rund um Christkind, Nikolaus und Weihnachtsmann nichts anderes als Erfindungen und Gaukeleien der Erwachsenen waren?

Alle Jahre wieder beginnt etwa vier Wochen vor Weihnachten die Adventszeit. Besonders Kinder sind schon jetzt voller Vorfreude auf Heiligabend und genießen die Adventssonntage mit Kerzen und selbstgebackenen Plätzchen und natürlich den Adventskalender, der täglich eine kleine Überraschung bereitet.

Wir wünschen allen unseren Lesern ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest.

Die Feiertage machen mit glänzenden Kinderaugen gleich doppelt Freude. Kerzen leuchten, der Weihnachtsbaum verbreitet behagliche Atmosphäre und bei manchen Familien brennt auch ein Feuer im Kamin.
Damit die Kerzen nicht zur Brandquelle werden und im Falle eines Feuers richtig reagiert werden kann, sollten ein paar einfache Regeln beachtet werden.

Bald ist Weihnachten – die Kinder sind jetzt schon völlig hibbelig und können den großen Tag, insbesondere die so heiß ersehnte Bescherung, kaum mehr erwarten. Unsere Jüngsten stehen in den Startlöchern – wir haben ein paar Tipps, um den Run auf die Pakete unterm Weihnachtsbaum zu bremsen.

Jede Familie feiert anders Weihnachten. Die Weihnachts-Erinnerungen von Mate Tabula sind auch sehr speziell. Und dennoch hätte er gerne jeden Monat etwas wie Weihnachten. Als Erziehungswaffe und wegen der wundersamen Erlebnisse mit seinen Kindern.