Skip to main content

Suche

29 September, 2017 - 21:21
 

Jahreszeiten mit Kindern (er)leben – der Herbst

Wenn an der Tag- und Nachtgleiche am 22. oder 23. September der astrologische Herbst beginnt, genießen wir oft noch die letzten heißen Tage des Spätsommers. Gefühlt beginnt der Herbst, wenn die Temperaturen sinken, die Tage deutlich kürzer und die Blätter bunt werden.

© Ramona Heim - Fotolia.com

An der Tag- und Nachgleiche, die im Frühjahr und im Herbst stattfindet, sind die Pole gleich weit von der Sonne entfernt. Alle Orte der Erde werden gleich lang beleuchtet. Im Herbst werden anschließend die Tage immer kürzer, die Natur in unseren Breitengraden bereitet sich auf die Winterruhe vor. Auch der Mensch sollte jetzt eigentlich zur Ruhe kommen – doch sagen wir das mal unseren Kindern! Sie wollen auch jetzt unterhalten und bespielt werden, ihren Bewegungsdrang und ihre Neugier befriedigen. Dazu bietet der Herbst ganz besondere Möglichkeiten.


Herbst erleben

Der Herbst ist eine wundervolle Jahreszeit. Selten werden die Veränderungen in der Natur so deutlich. Meist zeigt sich der Herbst in goldenen Farben und oft bei strahlendem Sonnenschein, bis eines Tages das Wetter umschlägt. Der erste Temperaturfall, Regenschauer und Herbststürme verwandeln das Farben-Potpourri schlagartig. Plötzlich ist alles braungrau, die Bäume haben ihre Blätter verloren und es wird kalt, neblig und ungemütlich.

Da Kinder Bewegung und täglich frische Luft brauchen, heißt es auch im Herbst – ab nach draußen! Es gibt so viele Möglichkeiten: So lange die Temperaturen noch einigermaßen angenehm sind, können die Herbstwinde fürs Drachen steigen genutzt werden, Waldspaziergänge machen jetzt besonders viel Spaß, wenn man sich mit den Füßen durch die raschelnde Laubdecke arbeitet und für alle leidenschaftlichen Sammler bietet der Herbst zahlreiche Erntemöglichkeiten. Kastanien, Eicheln, bunte Blätter und andere Fundstücke lassen sich sammeln, bestimmen, trocknen und wunderbar zum Basteln verwenden.

Wer einen eigenen Garten hat, kann jetzt zusammen mit dem Kind die Früchte ernten: Die Äpfel müssen vom Baum und die letzten Beerenfrüchte geerntet werden. Im Gemüsegarten wird ebenfalls abgeräumt, denn die meisten Gemüsesorten müssen vor dem ersten Frost geerntet sein. Solange es noch warm genug ist, lohnt sich auch das Pilze sammeln. Kinder sind hier oft besonders erfolgreich.


Herbstbasteleien

Wenn die Tage allzu ungemütlich werden, dann werden die gesammelten Fundstücke verarbeitet. Kastanienmännchen, Blätterbilder, Herbstgestecke – Die Möglichkeiten sind fast unendlich. Bastelbücher oder das Internet bieten hier jede Menge Anregungen. Beim Basteln sollten Sie Ihr Kind begleiten. Am besten basteln Sie einfach mit! Allerdings sollten Sie nicht zu perfekte Werke schaffen, sonst verliert Ihr Kind die Lust, etwas Eigenes zu schaffen.

Fürs Basteln sollten Sie sich genug Zeit nehmen und alle nötigen Materialien schon vorbereiten. Den Basteltisch deckt man am besten mit einer Wachstischdecke ab, damit Farben oder Kleber nicht auf der Tischplatte landen.

http://www.bastelideen.info/html/herbstbasteln_halloween.html

Übrigens: Die Herbstbasteleien Ihres Kindes ergeben ausgezeichnete Weihnachtsgeschenke für Oma und Opa!


Spiele für drinnen

Auch wenn es kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung gibt, sind manche Herbsttage einfach zu ungemütlich, um länger nach draußen zu gehen. Je nach Platzangebote kann man auch im Haus Bewegungsspiele spielen. Gut geeignet sind Geschicklichkeitsspiele, die nicht allzu wild ablaufen. Dazu gehören zum Beispiel Luftballontanz, Eierlauf, ein Hindernis-Parcour (keiner darf den Boden berühren) oder Bierdeckelträger. Gut geeignet ist auch immer eine Runde Raufen mit Papa, achten Sie dabei darauf, dass sich Ihr Kind nicht an scharfen Kanten oder Ecken verletzen kann. Wenn der Bewegungsdrang so groß wird, dass die Wohnungseinrichtung in Mitleidenschaft gezogen wird, sollte man sich nach einem Indoor-Spielplatz in der Nähe umsehen. Dort können sich die Kinder nach Herzenslust austoben.

Die Herbstzeit ist auch die optimale Zeit für Gesellschafts- und Brettspiele. Vielleicht ist Ihr Sohn jetzt alt genug, von Ihnen das Schach spielen zu lernen? Brett- oder Kartenspiele kann meist die ganze Familie spielen – eine schöne Gelegenheit, Zeit miteinander zu verbringen.


Feste im Herbst

Im Herbst gibt es verschiedene traditionelle Feste und Bräuche, die oft auch Kindern großen Spaß machen. An erster Stelle für die Kids steht natürlich Halloween am 31. Oktober. Besonders bei kleineren Kindern sind die vielen Lichterfeste und Laternenumzüge beliebt, die je nach Region zu unterschiedlichen Zeiten veranstaltet werden. Traditionell findet ein Laternenumzug am 11.11., dem Sankt Martinstag, statt. Bald darauf kommt dann auch schon der Nikolaus und verbreitet einen ersten Hauch von Weihnachtsstimmung. In den örtlichen Tageszeitungen werden Laternenumzüge bekanntgegeben, die von den Kommunen organisiert werden.

Kirchweih, Jahrmarkt, Kirmes – Diese regionalen Bezeichnungen meinen alle das Gleiche. Fahrgeschäfte und Stände bieten Abwechslung und Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Vielleicht findet sich hier an einem der Verkaufsstände auch schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Die Kinder haben den größten Spaß in den Karussells und anderen Geräten, während Papa gemütlich einen Punsch schlürft.

In ländlichen Gegenden hat das Erntedankfest noch eine besondere Bedeutung. Es wird meist am ersten Sonntag im Oktober veranstaltet. Je nach Engagement veranstalten die Bewohner einen Ernteumzug, der aus Pferdekutschen, Traktoren samt Anhänger oder Bollerwagen bestehen kann. Die Fahrzeuge sind mit Erntegut beladen und reich geschmückt. Das Erntedankfest hatte und hat die Bedeutung, sich für die reiche Ernte zu bedanken und an die viele Arbeit zu erinnern, die bis zur Ernte nötig ist. Anschließend findet in der Regel ein Gottesdienst statt.


Herbstferien

Im Oktober oder im November gibt es noch einmal längere Schulferien. Sie dauern ein bis zwei Wochen und stellen viele Eltern vor die Frage, ob man nicht in die Wärme flüchten sollte. Für eine Flugreise mit Kindern ist jetzt die beste Zeit. In Deutschland ist es schon recht ungemütlich, in den europäischen Nahzielen wie Mallorca, Türkei oder den Kanaren herrschen jetzt noch angenehm sommerliche Temperaturen, die für einen Badeurlaub mit Kindern optimal sind. Wer die Herbstferien in Deutschland verbringen will oder muss, kann je nach Wetter die schönen Herbsttage genießen oder die Zeit für Museumsbesuche oder einen Kinonachmittag nutzen.

Im Herbst ist das Leben längst nicht mehr so unkompliziert wie im Sommer, wenn es warm und trocken ist. Aber auch diese Jahreszeit hat ihre Qualitäten. Genießen Sie zusammen mit Ihrem Kind die Farbenpracht und die Wechselhaftigkeit und natürlich die erste Vorfreude auf den Winter mit Schneeballschlachten, Schlittschuhlaufen, Plätzchen und dem Weihnachtsfest.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness